Cornelius-Ägidian Quint gewinnt das Vereinsturnier

Eine spannende Vereinsmeisterschaft begann im September 2019, und schnell bildete sich ein breiterer Favoritenkreis heraus. Hans-Hermann Friedrichsen sowie die drei Jugendlichen Lennert Möllgaard als Titelverteidiger sowie die beiden Brüder Cornelius-Ägidian und Kristopher-Antonius Quint bestimmten den Turnierverlauf. 

Rückblickend kann man die dritte Runde als eine erste Weichenstellung im Turnier ansehen. Der 16-jährige Cornelius-Ägidian Quint gewann gegen Hans-Hermann Friedrichsen und Kristopher-Antonius Quint gewann gegen Lennert Möllgaard. In den nächsten vier Runden bewiesen C. Quint, Friedrichsen und Möllgaard Stärke und punkteten weitgehend durch, während der erst 12-jährige K. Quint durch zwei Niederlagen etwas zurückfiel. 

Dann kam leider die unglücklich lange Sommerpause bedingt durch die Corona-Pandemie. Seither konnten drei Spieler den Wettkampfbetrieb aus verschiedenen Gründen nicht wieder aufnehmen, unter ihnen leider auch der Titelverteidiger Lennert Möllgaard. 

So blieb am Ende ein Zweikampf , den Cornelius Quint nicht zuletzt durch seinen entscheidenden Sieg in der dritten Runde für sich mit 8,5 Punkten entschied, während Hans-Hermann Friedrichsen mit 6,5 Punkten Vizemeister wurde, auch, weil er mit zu vielen Remispartien Punkte liegen ließ. 

Den dritten Platzt belegte am Ende Kristopher-Antonius Quint mit 5,0 Punkten vor dem punktgleichen Lennert Möllgaard. 

Letztlich bedingt durch die Corona-Pandemie mußten 20 % aller Partien ohne Wertung bleiben.

Er hat gut Lachen: Vereinsmeister 2020, der erst 16-jährige Cornelius-Ägidian Quint.
Er ist nach dem Vorjahressieger Lennert Möllgaard der zweite Jugendspieler in Folge,
der dieses Vereinsturnier gewinnt.
Wir danken unseren Sponsoren für ihre Unterstützung.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.