Dr. Thomas Pickhardt und Thomas Lehr sind die Besten im Schnellschach der Saison 2021/22

Beim dritten und letzten Schnellschach-Turnier der laufenden Saison traten leider nur drei Spieler an, dabei allerdings die beiden Sieger der ersten beiden Turniere der Grand-Prix-Serie der Saison. So trafen Dr. Thomas Pickhardt und Thomas Lehr in diesem jüngsten doppelrundigen Turnier aufeinander, trennten sich aber mit ausgeglichenem Ergebnis.
Dies hatte zur Folge, dass beide dieses letzte Turnier Kopf an Kopf gewannen.

In der Gesamtwertung der Grand-Prix-Serie aus drei Turnieren gehen Dr. Thomas Pickhardt, der übrigens auch im vergangenen Jahr geteilter Gesamtsieger war, und Thomas Lehr beide auf 20 Punkte (aus jeweils 2 Turnieren) als Gesamtsieger hervor. Dritter in der Gesamtwertung wurde Uwe Jacobsen mit 12 Punkten (aus 2 Turnieren).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Dr. Thomas Pickhardt und Thomas Lehr sind die Besten im Schnellschach der Saison 2021/22

Versöhnlicher Saisonabschluss der ersten Mannschaft mit einem 6:2-Erfolg gegen SG Glückstadt

Mit den letzten beiden Siegen hatte die erste Mannschaft den Klassenerhalt sichergestellt. Im letzten Spiel der Saison wollten die Husumer gegen den Meister und Aufsteiger SG Glückstadt zeigen, was in ihnen steckt.

Birger Boyens gab mit einem schnellen Sieg die Richtung für die Husumer vor. Mit einem Remis überzeugte Heiko Thomsen bei seinem ersten Einsatz. Neuzugang Gregor Raupach untermauerte mit seinem vierten Sieg in Folge, dass er eine Verstärkung für das Husumer Team ist. Mit diesem Rückenwind der schnellen Führung erhöhten Tomas Renken, Thomas Lehr und Uwe Jacobsen das Ergebnis bereits entscheidend, ehe Kay Rahtkens ein Remis annahm und Peter Jahn einen vollen Ehrenpunkt für die Gäste zulassen musste zum 6:2 Endstand zugunsten der Husumer. Wieder einmal bewiesen die Husumer, dass sie in ihrer Klasse jedes andere Team schlagen können. Allein, es fehlt an der Konstanz der Leistung.

 

Mit diesem überraschend deutlichen Erfolg belegt die erste Mannschaft des Husumer Schachvereins mit 9:7 Punkten und 40,0 Brettpunkten aus 8 Begegnungen in der Abschlusstabelle der Verbandsliga A sogar einen achtbaren dritten Platz hinter Meister und Aufsteiger SG Glückstadt und der Reserve des MTV Leck.

Eifrigste Husumer Punktesammler in der abgelaufenen Saison waren Kay Rahtkens, Mannschaftsführer Uwe Jacobsen und Tomas Renken. Beruhigend auch, dass auf die öfters eingesetzten Ersatzspieler Thomas Lehr und Gregor Raupach hundertprozentiger Verlass war. Auch Alexander Walther zeigte eine positive Bilanz. Steigerungen für die Husumer erscheinen möglich für die drei Spitzenbretter Peter Jahn, Birger Boyens und Holger Ohst. Sollte dies gelingen, darf man jetzt schon auf eine erfreuliche neue Saison der Husumer gespannt sein.

Abschlusstabelle

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Versöhnlicher Saisonabschluss der ersten Mannschaft mit einem 6:2-Erfolg gegen SG Glückstadt

Peter Jahn gewinnt den Bürgermeisterpokal 2022

Peter Jahn und Holger Ohst bestritten gestern das Finale um den Bürgermeister-Pokal, der 1984 von Bürgermeister Martin Kneer gestiftet worden war.

Die Finalpartie begann mit beiderseits verhaltenem Spiel, aber bald entwickelten sich im Mittelspiel scharfe Verwicklungen, die beiderseits stets ausgeglichen wurden, sozusagen ein Duell auf Augenhöhe. Mit beginnender Zeitnotphase startete Ohst mit Schwarz einen Angriff am Königsflügel, und die weisse Stellung von Jahn geriet unter Druck, bis diese schließlich auseinanderbrach. In der nunmehr hektischen akuten Zeitnot konnte Ohst seine überlegene Stellung nicht mehr umsetzen, da er durch Zeitüberschreitung verlor und Peter Jahn mit noch einer Minute Restbedenkzeit das glücklichere Ende dieser spannenden Entscheidungspartie mit echtem Pokalcharakter hatte.

Der Weg zum ersten Titel für Peter Jahn in Husum führte im Bürgermeisterpokal über Werner Zielinski-Backens, Bernd Ahrens und Titelverteidiger Holger Ohst.

Peter Jahn als glücklicher Sieger blickt auf die Schlußstellung der Finalpartie

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Peter Jahn gewinnt den Bürgermeisterpokal 2022

Holger Ohst gewinnt das dritte Blitzschach-Turnier und sichert sich den Gesamtsieg als Blitzschachmeister der Saison 2021/22

Zum dritten und letzten Blitzschachturnier der laufenden Saison kamen zwar nur 5 Teilnehmer, diese zeigten aber in einem doppelrundigen Turnier über 10 Runden durchweg hochwertige Partien mit intensivem Kampfgeschehen. Wie bereits im letzten Turnier entwickelte sich am Ende ein Zweikampf an der Spitze dieses insgesamt sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeldes, in dem fast jeder jeden schlagen konnte. Auch dieses Mal ergab die Auslosung, daß erst die allerletzte Partie zwischen Holger Ohst und Peter Jahn über den Turniersieg entscheiden sollte.
Mit einem Remis behauptete Ohst mit am Ende 6,0 Punkten seinen hauchdünnen Vorsprung vor Jahn mit 5,5 Punkten. Den dritten Platz belegte mit 4,5 Punkten wie auch schon beim letzten Turnier Birger Boyens vor Thomas Lehr mit 4,0 Punkten.

Abschlußtabelle drittes Blitzschach-Turnier

In der Gesamtwertung der Grand-Prix-Serie aus drei Turnieren ergibt sich folgender Endstand für die Saison 2021/22: Holger Ohst mit 28 Punkten (bei 3 Teilnahmen), Peter Jahn mit 26 Punkten (3), Birger Boyens mit 12 Punkten (2), Kurt Pöppel mit 11 Punkten (3) und Thomas Lehr mit 10 Punkten (2).
In allen drei Turnieren dominierten Peter Jahn und Holger Ohst das Geschehen und lieferten sich packende Duelle auf den Zielgeraden der Turniere. Aus den insgesamt 32 jeweils gespielten Partien erzielte Holger Ohst 26,5 Punkte und Peter Jahn 25,5 Punkte, d.h. bei Erfolgsquoten um die 80 Prozent machte ein Partiegewinn Unterschied Holger Ohst zum glücklichen Gesamtsieger, wie sich auch in der maßgeblichen Grand-Prix-Punktewertung ausdrückt (s. oben).

Holger Ohst wird zum fünften Mal Vereinsblitzschachmeister in Folge seit dem Jahre 2017.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Holger Ohst gewinnt das dritte Blitzschach-Turnier und sichert sich den Gesamtsieg als Blitzschachmeister der Saison 2021/22

Holger Ohst zum dritten Mal Husumer Stadtmeister im Schach

Am gestrigen letzten Spieltag fiel die Entscheidung um die Husumer Stadtmeisterschaft im Schach. In der siebten Runde sicherte sich Holger Ohst mit einem klaren Sieg über Heiko Thomsen verdient den begehrten Titel des Stadtmeisters.
Nach einem mässigem Auftakt mit einem Remis steigerte sich Holger Ohst im Verlauf des Turniers und setzte sich in den Runden drei und vier durch Siege gegen seine direkten Mitkonkurrenten Dirk Martens und Werner Zielinski-Backens an die Spitze des Feldes. Glück hatte er danach gegen Peter Jahn, sich in verlorener Stellung in ein Dauerschach retten zu können. Weitere Siege in den letzten beiden Runden brachten ihm am Ende mit 6,0 Punkten ungefährdet den Titel des Stadtmeisters ein, den er nach 2018 und 2019 nun zum dritten Mal errang.
Den zweiten Platz belegte Titelverteidiger Werner Zielinski-Backens mit 5,0 Punkten.
Auf dem dritten Platz liegen derzeit punktgleich mit 4,5 Punkten Dirk Martens und Thomas Lehr. Aufschliessen zu den beiden kann noch der Sieger aus der Nachholpartie Tomas Renken gegen Peter Jahn am 28. Juni. Wer dann am Ende tatsächlich den dritten Platz belegen wird, muß am Ende des Turniers die Hilfswertung entscheiden.

Die vorläufige Abschluß-Tabelle nach 7 Runden

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Holger Ohst zum dritten Mal Husumer Stadtmeister im Schach

Husum II verliert in Niebüll 2:4

Am letzten Spieltag der Saison trat die 2. Mannschaft ersatzgeschwächt in Niebüll an. Brett 1 wurde kampflos abgetreten, An allen anderen Brettern war Niebüll nach DWZ teils bis zu 300 Punketn stärker. Dennoch konnten Bernd Ahrens, Heiko Thomsen, Tobias Jortzik und Florian Sönksen ihre Partien Remis halten, während Kurt Pöppel leider eine Qualität verlor und auch die Partie. Unter den gegebenen Umständen ein gutes Ergebnis.
Die Saison beendet Husum II auf dem letzten Platz der Bezirksliga mit nur 2 Brettpunkten weniger als Schleispringer Kappeln.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Husum II verliert in Niebüll 2:4

Letzte Runde der Husumer Stadtmeisterschaft am 07. Juni

Die letzte Runde zur Husumer Stadtmeisterschaft ist ausgelost und wird am Dienstag, den 07. Juni im Haus Kiesselbach um 19.30 Uhr ausgetragen. An den Spitzenbrettern kommt es zu folgenden Begegnungen:

Thomsen – Ohst
Lehr – Martens
Zielinski-Backens – Jacobsen
Renken – Jahn

In Führung liegt mit 5,0 Punkten aus sechs Runden derzeit Holger Ohst, der mit einem Punkt Vorsprung gute Chancen auf den Turniergewinn hat, da ihm ein Remis in der letzten Runde gegen Heiko Thomsen genügen würde. Im Fall einer Niederlage von Ohst könnten allerdings mit Werner Zielinski-Backens, Dirk Martens, Thomas Lehr und Heiko Thomsen 4 weitere Teilnehmer nach Punkten gleichziehen und Ansprüche auf den ersten Platz erheben. Hilfswertungen würden dann über den Titel entscheiden müssen.
Insgesamt ist das Verfolgerfeld auf den Plätzen 2 bis 8 mit 4,0 bzw. 3,5 Punkten dicht beieinander. Der nächste Spielabend verspricht spannende Unterhaltung, und erst nach der allerletzten Partie wird eine Rangfolge auf den vorderen Plätzen festgelegt sein.

Die Paarungen der 7. Runde

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Letzte Runde der Husumer Stadtmeisterschaft am 07. Juni

Kurt Pöppel ist neuer Vereinsmeister

In der letzten Runde des Vereinsturniers kam es zu einem packenden Finale um den Meistertitel. Der in Führung liegende jüngste Teilnehmer, Kristopher-Antonius Quint, spielte gegen den ältesten Teilnehmer, Kurt Pöppel, etwas überhastet, verlor eine Qualität und mußte sich am Ende geschlagen geben. Nun lag Kurt Pöppel in Führung, konnte aber von Titelverteidiger Cornelius-Ägidian Quint bei einem Sieg gegen Heiko Thomsen noch abgefangen werden. Demnach setzte Cornelius Quint alles auf eine Karte, opferte eine Figur gegen zwei Bauern, doch am Ende reichte es nicht, und er mußte sich geschlagen geben. Mit dem Ausgang dieser Partie stand es somit endgültig fest, daß Kurt Pöppel das Vereinsturnier und den Titel des Vereinsmeisters gewonnen hatte.

„Seit mehr als 50 Jahren spiele ich nunmehr im Husumer Schachverein, und dies ist mein erstes Turnier, das ich gewinnen konnte. Darüber freue ich mich sehr.“ sagte Kurt Pöppel als erste Reaktion über den Turnierausgang. Dieser Erfolg ist Kurt Pöppel zu gönnen, und es zeigt, daß am Schachbrett auch in hohem Alter herausragende Leistungen abgerufen werden können.

Kurt Pöppel ist Vereinsmeister 2022


Dabei sah es vom Turnierverlauf zuerst nicht gut aus für Pöppel, denn in der zweiten Runde verlor er gegen den Jugendlichen Florian Sönksen, der sich in seinem ersten Turnier überhaupt hervorragend schlug. In den letzten beiden Runden des Turniers gelang Kurt Pöppel jedoch zwei überzeugende Siege hintereinander gegen die beiden jugendlichen Quint-Brüder zum verdienten Turniersieg mit 6,0 Punkten.

Wie hart umkämpft das Vereinsturnier war, zeigt auch die Endtabelle, in der mit 5,5 Punkten Kristopher-Antonius Quint, Florian Sönksen und Heiko Thomsen auf den Plätzen 2 bis 4 liegen. Und auch Cornelius-Ägidian Quint mit 5,0 Punkten auf Rang 5 hatte bis zuletzt Chancen auf den ersten Platz gehabt.

Die Endtabelle des Vereinsturniers 2022

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kurt Pöppel ist neuer Vereinsmeister

Vereinsturnier: Hochspannung bei der letzten Runde am 31. Mai

In der neunten und letzten Runde am 31. Mai kommt es im Vereinsturnier zu einer echten Finalrunde um den Titel. Gleich drei Teilnehmer haben gleichzeitig Chancen auf den Gewinn der Vereinsmeisterschaft. Der jüngste Teilnehmer, Kristopher-Antonius Quint, der aktuell das Feld mit einem halben Punkt Vorsprung anführt, spielt gegen seinen härtesten Verfolger und ältesten Teilnehmer Kurt Pöppel um den Titel des Vereinsmeisters. Mehr als sechs Jahrzehnte trennt die beiden „Finalisten“, und doch wird es ein Kampf auf Augenhöhe am Brett. So etwas ist fast nur im Schach möglich. Der Sieger der Partie kann neuer Vereinsmeister werden. 

Allerdings ist auch der amtierende Vereinsmeister Cornelius-Ägidian Quint noch im Rennen, sofern er seine Partie gegen Heiko Thomsen gewinnen wird. Schafft er dies und sollte sein Bruder Kristopher-Antonius Quint nicht gewinnen, würde er seine Kontrahenten auf der Zielgeraden bei Punktgleichheit aufgrund der besseren Feinwertung abfangen und seinen Titel verteidigen können. 

Hochspannung ist garantiert am Vereinsabend am 31. Mai ab 19.30 Uhr und sollte so manchen „Kiebitz“ ins Haus Kiesselbach, Schobüll, zum Zuschauen anlocken.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vereinsturnier: Hochspannung bei der letzten Runde am 31. Mai

Die erste Mannschaft besiegt den SV Merkur Hademarschen überzeugend in einem wichtigen Kampf gegen den Abstieg

Drei Runden vor Saisonende steht die erste Mannschaft mitten im Abstiegsstrudel der Verbandsliga A. Daher war der Kampf gegen den direkten Tabellennachbarn aus Hademarschen von besonderer Bedeutung. Voll konzentriert gingen die Husumer die Aufgabe an und nutzten ihre bessere Spielstärke an den unteren Brettern konsequent aus.

Sie haben gut Lachen bei der Analyse: Mannschaftsführer Uwe Jacobsen (links) und Top-Scorer Kay Rahtkens

Nach 2 Stunden lagen die Husumer nach Siegen von Top-Scorer Kay Rahtkens, Neuzugang Gregor Raupach und Mannschaftsführer Uwe Jacobsen mit 3:0 in Führung. Daraufhin willigte Holger Ohst in ein Remis ein, um den Mannschaftssieg sicher zu erreichen, denn Alexander Walther und Tomas Renken hatten aussichtsreiche Stellungen, die sie später sicher in volle Punkte verwandelten.

Schwarz hatte zuletzt mit dem Bauern auf f3 geschlagen, bedroht den weissen Turm auf e2 und droht mit Tempogewinn Richtung Grundlinie durchzumarschieren. Birger Boyens fand nach der Zeitnotphase den schönen Konter-Zug Se6 nach d8, der Schwarz binnen weniger Züge zwingend Matt setzt.

Es war jedoch Birger Boyens , der mit einer atemberaubenden Wendung den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg herbeiführte (s. Diagramm oben). Peter Jahn am Spitzenbrett rundete mit seinem Sieg die ausgezeichnete Leistung der Husumer ab zum 7,5:0,5 Endstand.

Die Husumer Mannschaft nach dem Sieg im Garten der Spielstätte Haus Kiesselbach

Mit diesem Sieg schob sich der Husumer SV zwischenzeitlich auf Rang 3 der Tabelle mit nunmehr 7:7 Mannschaftspunkten. In der nächsten Spielrunde, die nächste Woche ausgetragen wird, sind die Husumer spielfrei und können mit etwas Glück zusehen, wie der Klassenerhalt durch günstigen Ausgang der Paarungen erreicht wird, bevor im nächsten Heimspiel am 26. Juni die SG Glückstadt zum Saisonabschluss zu Gast sein wird im Haus Kiesselbach.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die erste Mannschaft besiegt den SV Merkur Hademarschen überzeugend in einem wichtigen Kampf gegen den Abstieg