Verbandsliga: 5 Heimspiele

Die Glücksgöttin Fortuna meinte es diesmal gut mit uns: wir erhielten bei der Auslosung der Startnummern die 3, was bedeutet, dass wir 5 Heim- und 4 Auswärtsspiele in der kommenden Saison haben werden.

Los geht es am So 29.9. mit einem Heimspiel gegen die Schachfreunde Burg, danach geht es am 27.10. zum ersten Auswärtsspiel gegen den Flensburger SK. Am 24.11. empfangen wir Aufsteiger und dennoch Aufstiegsaspirant MTV Leck bevor es am 8.12. zur SG Glückstadt geht.

Das neue Jahr startet mit zwei Heimspielen. Zunächst treten wir am 19.1. gegen SK Uetersen an, dann am 9.2. gegen den Itzehoer SV.
Am 1.März geht es zum Eckernförder SC II. Gegen die Aufsteiger aus der Dithmarschen Metropole Heide haben wir ein Heimspiel am 29.März.

Am 17.Mai 2020 geht es zum Saisonausklang zum SV VHS Rendsburg, was praktisch immer ein spannendes Match auf Augenhöhe garantiert wie die letzten Jahre gezeigt haben.

1.Runde 29.09.2019 SF Burg (H)
2.Runde 27.10.2019 Flensburger SK (A)
3.Runde 24.11.2019 MTV Leck (H)
4.Runde 08.12.2019 SG Glückstadt (A)
5.Runde 19.01.2020 SK Uetersen (H)
6.Runde 09.02.2020 Itzehoer SV (H)
7.Runde 01.03.2020 Eckernförder SC II (A)
8.Runde 29.03.2020 SV VHS Heide (H)
9.Runde 17.05.2020 SV VHS Rendsburg (A)

Kompletter Spielplan Landesliga und Verbandsligen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Verbandsliga: 5 Heimspiele

Holger Ohst gewinnt 4. Blitzschachturnier knapp vor Birger Boyens und Thomas Lehr

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich beim letzten Blitzschach-Turnier der auslaufenden Saison die beiden Favoriten. Die wichtige Partie des direkten Vergleichs gewann Birger Boyens, gab aber anschließend durch eine Niederlage gegen den Drittplatzierten Thomas Lehr und ein Unentschieden gegen den am Ende Vierten Uwe Jacobsen entscheidende Punkte ab. Holger Ohst hingegen gewann alle seine übrigen Partien und konnte sich so am Ende als Turniersieger durchsetzen.

Gewinner der Grand-Prix-Serie des Husumer Schachvereins im Blitzschach 2019: Holger Ohst

In der Gesamtwertung, in die die drei besten von vier möglichen Turnierteilnahmen einfließen, steht am Ende der Grand-Prix-Serie Holger Ohst als Gesamtsieger im Blitzschach fest mit 28 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgen Uwe Jacobsen mit 19 Punkten bei 4 Turnierteilnahmen, Birger Boyens mit 18 Punkten (2 Turnierteilnahmen), Thomas Lehr mit 17 und Ulrich Weber mit 12 Punkten (beide 3 Turnierteilnahmen). 

Abschlusstabelle und Details zum 4.Blitzschach Grand-Prix

Grand-Prix Gesamtstand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Holger Ohst gewinnt 4. Blitzschachturnier knapp vor Birger Boyens und Thomas Lehr

Zwei Husumer in Bayern

Zur diesjährigen 31. offenen bayrischen Senioreneinzelmeisterschaft im beschaulichen Bergen im Chiemgau reiste Thomas Lehr zum vierten Mal an. Kurzfristig entschloss sich Uwe Jacobsen zur Teilnahme an seinem ersten Seniorenturnier. Unter 79 Teilnehmern starteten wir nach Elo als Nummer 28 und 29. Die Rahmenbedingungen (Unterkunft, Spielsaal, Wetter, Umgebung) waren optimal. Bereits nach wenigen Runden hatten wir uns Respekt erarbeitet. Die persönlichen Ziele wurden erreicht: Uwe Jacobsen erreichte Platz 17 mit 5,5 Punkten und dem Ratingpreis für den besten Spieler unter 1800 DWZ-Punkten. Thomas Lehr erreichte Platz 21 mit ebenfalls 5,5 Punkten. Ein Ausflug mit Seilbahn auf den Hausberg Hochfelln mit 1566m und eine Wanderung bergab (nach Stärkung auf einer Alm) rundeten den Aufenthalt ab.

Uwe Jacobsen in der 9. Runde mit der letzten Partie des Turnieres gegen einen Senior aus Neubrandenburg

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zwei Husumer in Bayern

Jugendverbandsliga: zum Saisonende ein 2:2 gegen Raisdorf

Am Sonntag endete die Jugendverbandsliga A mit einem 2:2 Unentschieden zuhause gegen die Raisdorfer SG. Damit hat die Husumer Schachjugend mit 12:4 Mannschaftspunkten ein sehr gutes Ergebnis erzielt und den 2.Platz erreicht. Lediglich der SV VHS Rendsburg, gegen den in der Hinrunde noch ein Unentschieden erzielt wurde, war noch etwas besser und sicherte sich mit 15:1 Mannschaftspunkten das Aufstiegsrecht in die Jugendlandesliga.

Je nachdem, welche Mannschaften dort nächste Saison spielen wollen, kann es ggf. noch Freiplätze in der Jugendlandesliga geben. Husum bewirbt sich um einen Freiplatz, so dass es sein kann, dass auch Husum dort nächste Saison spielen wird. In der Jugendlandesliga wird an 6 Brettern gespielt, nicht an 4 wie in der Jugendverbandsliga.

Besonders gute Leistungen für die Husumer Mannschaft brachten Josef Kögel (Brett 1, 6 aus 8 Punkte), Lennert Möllgaard (Brett 2) mit dem Traumergebnis von 5 aus 5 und auch Kristopher-Antonius Quint (Brett 3) mit 5,5 aus 7. Auch Cornelius-Ägidian Quint (Brett 4) steuerte mit 3 aus 6 noch einige wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis bei.

Es waren stets sportlich faire Begegnungen mit den Jugendlichen aus Rendsburg, Neumünster, Raisdorf und Elmshorn, geprägt von Freundschaft und großer Schachbegeisterung.

Abschlußtabelle

Details

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jugendverbandsliga: zum Saisonende ein 2:2 gegen Raisdorf

Drei Husumer nahmen an der Landes-Schnellschach-Einzelmeisterschaft in Elmshorn teil

Am 23. Juni fand in Elmshorn die Landes-Schnellschacheinzelmeisterschaft von Schleswig-Holstein statt. Nach 9 Runden mit je 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und 5 Sekunden Bonus pro Zug gewann Frank Schwarz vom Preetzer TSV das Turnier mit 7,5 Punkten vor dem punkt- und wertungsgleichen IM Michael Kopylow vom SK Norderstedt. Über den Turniersieg entschied der direkte Vergleich der beiden, den Schwarz für sich entschieden hatte.

Unter den 30 Teilnehmern war auch ein Trio des Husumer SV am Start. Bester Husumer war der Nachwuchsspieler Kay Rahtkens mit 4,5 Punkten. Mit einer ausgeglichenen Bilanz zeigte er, daß er in die Spitze der Husumer Spieler hineinwachsen kann. Birger Boyens (4,0 Punkte) und Holger Ohst (3,5 Punkte) blieben etwas unter ihren Möglichkeiten und landeten im unteren Mittelfeld.

Bericht beim Schachverband Schleswig-Holstein und Abschlußtabelle

Das Trio des Husumer SV in Elmshorn: von links Holger Ohst, Kay Rahtkens und Birger Boyens
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Drei Husumer nahmen an der Landes-Schnellschach-Einzelmeisterschaft in Elmshorn teil

Holger Ohst gewinnt den Schnellschach – Grand-Prix 2019

Im letzten der vier Schnellschachturniere in der Grand-Prix-Serie des Husumer Schachvereins wurde in 6 Runden mit Partien von 15 Minuten Bedenkzeit und 10 Sekunden Bonus pro Zug hart um jeden Punkt gerungen. Es mag an der sommerlichen Hitze gelegen haben, aber es geschahen mitunter leichtfertige Figurenverluste, oder zähe Turmendspiele zogen sich lange hin. Aber es gab auch hochwertige Partien mit kombinationsgewaltigen Stellungen. Und wenn eine solche Partie in einem einzügig übersehenen Schachmatt endete, war die Überraschung perfekt. Solche Szenen erfreuten das Herz der „Kiebitze“ und machten den Turnierverlauf umso spannender. 

Am Ende setzte sich Holger Ohst mit 5,5 Punkten ungeschlagen durch und holte sich damit den dritten Turniersieg in dieser Saison. Den zweiten Platz sicherte sich Birger Boyens mit 4,5 Punkten vor den mit 4,0 Punkten gleichauf liegenden Stephan Hecker und dem Husumer Neuzugang Werner Zielinski-Backens.

Der Sieger des Schnellschach-Turniers, Holger Ohst (vorne links) bei seiner Partie gegen Kurt Pöppel

In der Gesamtwertung, in die die besten drei von vier möglichen Turnierteilnahmen einfließen, steht am Ende der Grand-Prix-Serie 2019 Holger Ohst als Gesamtsieger fest mit 30 Punkten, dicht gefolgt von Thomas Lehr, der am letzten Turnier nicht teilnehmen konnte, mit 26 Punkten. Die weiteren Plätze belegen Uwe Jacobsen (13 Punkte) bei drei bzw. Birger Boyens (12 Punkte) und Stephan Hecker (11 Punkte) mit je zwei Turnierteilnahmen.

Abschlusstabelle und Details zum 4.Schnellschach Grand-Prix

Grand-Prix Gesamtstand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Holger Ohst gewinnt den Schnellschach – Grand-Prix 2019

Tomas Renken gewinnt zum 5. Mal den Bürgermeister-Pokal

Der spätere Sieger Tomas Renken (rechts) zeigt sich zu Beginn überrascht vom Eröffnungszug Bauer b3 seines Finalgegner Bernd Ahrens (links), im Vordergrund der begehrte Bürgermeister-Pokal

Bernd Ahrens und Tomas Renken bestritten am 11. Juni 2019 das Finale um den Bürgermeister-Pokal, der 1984 von Bürgermeister Martin Kneer gestiftet worden war. Bernd Ahrens eröffnete überraschend mit dem Zug Bauer b3. Aus dieser ungewöhnlichen Eröffnung heraus entwickelte sich eine komplizierte Mittelspiel-Stellung. Der leicht favorisierte Tomas Renken eroberte sich dabei mit den schwarzen Steinen einen Raumvorteil. Ahrens verbrauchte in der Folge viel Bedenkzeit und geriet zusehends in Schwierigkeiten. Renken gelang es, einen Qualitätsvorteil zu erringen und diesen unter Nutzung der Zeitnot von Ahrens in einen am Ende klaren Sieg umzusetzen.
Tomas Renken bezwang im Laufe dieses Pokal-Wettbewerbs auf dem Weg ins Finale Uwe Jacobsen, Thomas Lehr und Alexander Walther und gewinnt mit seinem Finalsieg über Bernd Ahrens bereits zum fünften Mal die begehrte Trophäe seit seinem ersten Gewinn im Jahr 2000. Er beweist damit über einen Zeitraum von nunmehr etwa 20 Jahren hinweg eine konstant hohe Spielstärke.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tomas Renken gewinnt zum 5. Mal den Bürgermeister-Pokal

Verbandsliga Einteilung und Termine

Die Mannschaften der Verbandsliga A und die Spieltermine sind öffentlich:

Teams & Termine

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Verbandsliga Einteilung und Termine

2.Nordsee Jugend Cup Husum am Sa 7.9.

Die Ausschreibung wurde aktualisiert.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 2.Nordsee Jugend Cup Husum am Sa 7.9.

Bezirkseinzelmeisterschaft in Flensburg

Bei der traditionell an Himmelfahrt stattfindenden Bezirkseinzelmeisterschaft nahmen diesmal unter insgesamt 25 Spielern sieben vom Husumer Schachverein teil. Es wurden 7 Runden Schnellschach mit je 25 Minuten pro Spieler und Partie nach Schweizer System gespielt. Das Turnier gewann Alexander Berenstein vom SV VHS Rendsburg deutlich mit 6,5 Punkten vor Reiner Gombert (6 Punkte) und DWZ-Favorit (DWZ 2049) Sven Lorenzen (5,5 Punkte). Der beste Husumer wurde Alexander Walther mit 4,5 Punkten aus 7 Partien. Auch Thomas Lehr und Klaus Seeck schnitten mit 4 Punkten sehr gut ab, während Vorjahressieger Birger Boyens, Uwe Jacobsen und Jugendpreis-Gewinner Kristopher-Antonius Quint mit je 3,5 Punkten im Mittelfeld landeten. Cornelius-Ägidian Quint erzielte 3 Punkte.

Die Husumer Teilnehmer bei der BEM: hintere Reihe v.l.n.r: Klaus Seeck, Alexander Walther (bester Husumer), Birger Boyens, Thomas Lehr, Uwe Jacobsen. Vordere Reihe v.l.n.r. Cornelius-Ägidian Quint und Jugendpreisgewinner Kristopher-Antonius Quint.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bezirkseinzelmeisterschaft in Flensburg