Erste Mannschaft schafft ein 4:4 gegen Itzehoer SV, die zweite Mannschaft verliert 2:6 gegen übermächtigen Gegner in Leck

 

Hier das Remis zwischen Birger Boyens (links) gegen dem Itzehoer Spieler Sören Koch.

Der Itzehoer SV trat in der siebten Runde der Verbandsliga A mit nur 6 Spielern an, so daß die Husumer Gastgeber kampflos mit 2:0 in Führung gingen. Dieses verzerrte Bild korrigierten die Gäste aber zusehends und zogen zwischenzeitlich auf 4:3 davon, nicht zuletzt, da sie von der Spielstärke her an fast allen Brettern besser besetzt waren. Auf Husumer Seite gelangen Alexander Walther und Birger Boyens Remispartien. In der letzten Partie gelang Holger Ohst am Spitzenbrett mit einem studienartigen Endspiel mit ungleichförmigen Läufern ein voller Punkt, so daß es am Ende etwas überraschend 4:4 hieß. Mit 8:6 Punkten steht der Husumer SV an vierter Stelle der Verbandsliga A. In der vorletzten Runde steht am 24. März ein Auswärtsspiel beim SV VHS Rendsburg an.Gegen einen im Schnitt um mehr als 400 DWZ-Punkten überlegenen Gegner hatte es die zweite Mannschaft als Gast beim MTV Leck in der Bezirksliga Nord zu tun. Beide Mannschaften traten mit nur 7 Spielern an, so daß es zu Beginn bereits 1:1 stand. Im Verlauf des Kampfes bewiesen die Lecker Spieler, daß sie über die klar bessere Spielstärke verfügten. Auf Husumer Seite errangen Kay Rathkes und Hans-Hermann Friedrichsen Achtungserfolge mit ihren Remispartien und zeigten, daß man im Einzelfall durchaus mithalten konnte. Am Ende siegte der MTV Leck standesgemäß mit 6:2. Im nächsten Spiel am 24. März besteht für die Husumer beim derzeitigen Tabellenletzten TSV Rot-Weiss Niebüll Gelegenheit, das Punktekonto von 3:7 aufzubessern.

Tabelle Verbandsliga A
Einzelergebnisse Verbandsliga A 7.Spieltag

Tabelle Bezirksliga Nord
Einzelergebnisse Bezirksliga Nord 5.Spieltag

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.