Dr. Holger Ohst ist erneut Husumer Stadtmeister im Schach

Bild: Konzentration und Anspannung unmittelbar vor Beginn der letzten Runde: Fünf der sechs Teilnehmer mit Titelchancen: beginnend von links Dirk Martens, Klaus Seeck und Thomas Lehr sowie ganz rechts Tomas Renken. Rene Gelsen (verdeckt) zeigt den Pokal, um den es geht.

Spannend und umkämpft bis zur letzten Runde war der Turnierverlauf dieser Husumer Stadtmeisterschaft 2019.  Vor der letzten Runde hatten noch sechs Spieler Titelchancen, die untereinander gepaart waren. Und so wurde es eine aufregend spannende Schlussrunde, in der der Sieger quasi „per Fotofinish“ in der dicht gedrängten Spitzengruppe ermittelt wurde. 
Der lange vorne liegende Thomas Lehr vergab seine letzte Chance mit einem groben Fehler gegen Rene Gehlsen. Klaus Seeck, in Führung liegend, unterlag gegen Tomas Renken, der eine furchtlose Angriffspartie gewann. Dirk Martens suchte seine Chance mit einer guten Partie gegen Holger Ohst. Letzterer verteidigte sich aber umsichtig und spielte auf ein Remis hin, das schließlich gemäß dem Ergebnisverlauf an den anderen Brettern zum Turniergewinn genügte. 
Damit verteidigte Holger Ohst seinen im Vorjahr erstmals errungenen Titel des Husumer Stadtmeisters im Schach erfolgreich mit 5,5 Punkten aus 7 Spielrunden. Knapp dahinter mit 5,0 Punkten plazierten sich Klaus Seeck und Tomas Renken sowie Rene Gehlsen, für den dieses Turnierergebnis ein bemerkenswerter  Achtungserfolg ist. Punktgleich mit 4,5 Punkten folgen auf den weiteren Plätzen die weiteren Mitfavoriten Thomas Lehr, Dirk Martens und Uwe Jacobsen, allesamt mehrfache Titelträger aus früheren Jahren.
Bester Jugendlicher auf dem achten Rang wurde der zusehends stärker werdende Cornelius-Ägidian Quint mit 4,0 Punkten.

Tabelle

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.