Thomas Lehr schließt in der Gesamtwertung des Schnellschach-Grand Prix zu Holger Ohst auf

Der Sieger des dritten Schnellschach-Turniers Thomas Lehr (links im Vordergrund) bei der hart umkämpften Partie gegen den Zweitplatzierten Uwe Jacobsen (rechts im Bild)

Im dritten von vier Schnellschach-Turnieren in der Grand-Prix-Serie des Husumer Schachvereins wurde in 6 Runden mit Partien von 15 Minuten Bedenkzeit und 10 Sekunden Bonus pro Zug der Sieger nach fast 5 Stunden Turnierdauer ermittelt. Es gewann Thomas Lehr ungeschlagen mit 5 Punkten vor dem gleichfalls ungeschlagenen Uwe Jacobsen (4,5 Punkte). Dritter wurde Holger Ohst vor dem punktgleichen Stephan Hecker (4,0 Punkte). 

Vor dem letzten Grand-Prix-Turnier dieser Serie liegen nach Auswertung der bisherigen drei Turniere Thomas Lehr und Holger Ohst mit je 26 Wertungspunkten gleichauf in Führung mit deutlichem Vorsprung vor den Nächstplatzierten. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt somit zwischen diesen beiden im letzten Turnier, das im Juni ausgespielt wird. Spannung in diesem Finale ist garantiert.

Am nächsten Vereinsabend, Dienstag den 19. März, findet um 19.30 Uhr in den Räumen der AWO  das dritte Blitzschach-Turnier der Grand-Prix-Serie statt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.